bisherige Erdheilungsprojekte

Erdheilungsrituale der 13 Sonnenkristallen & weitere........

Für den Aufstieg der Erde und des menschlichen Bewusstseins ist es zur Zeit wichtig, bestimme zentrale Kraftplätze an das Sonnenbewusstsein anzubinden und die männlich weibliche Balance an diesen Orten wieder herzustellen.

Für diese ehrenwerte Aufgabe 
haben uns bisher 13 wundervolle Meisterkristalle gefunden.
Diese wurden mit Hilfe von weisen Druiden und indigenen Schamanen unter anderem der Mayas und Inkas im Einklang mit dem Sonnenbewusstsein, geweiht. 
Sie dienen speziell der Erde die Kraftorte in Deutschland in die neue "goldene Erdendimension" anzubinden.
Wir nennen sie die Erdenhüter Sonnenkristalle. 
Es sind insgesamt 13 Stück. 
Wobei 3 davon Hauptkristalle sind und einer weiterer der 13 die spezielle Aufgabe hat den Plan des heiligen Geistes zu verankern. Dieser soll von einem speziellen Ort aus, der als "Mittelpunkt eines Dreiecks" bekannt ist auszustrahlen. 
Dies ist der 13. Kristall.    

Wir durften die 3 Hauptkristalle an 3 der wichtigsten Orte der Kraft in Deutschland bringen und durch die Erdheilungsarbeit dort die ätherischen Schichten heilen.
Die Heilung beinhaltete: 
Das schließen dunkler Tore,
Die Erlösung der Erdwesen des Ortes, die unter dem Einfluss der dunklen Tore gelitten hatten. 
Das zurückführen der Erdwesen zu ihrer eigentlichen Aufgabe
Das verhandeln mit Kräften, die auf das menschliche Bewusstsein eingewirkt hatten und die Auflösung derer manipulativen Einflüsse. 
Das Erwecken der Göttin der Landschaft.
Das Gleichgewicht herstellen zwischen den männlichen und weiblichen Energien des Kraftortes.
Die Heilung des Bewusstsein von Pan und der Göttin des Ortes
Die Heilung der Erdkraftlinien, die den Ort berühren oder entspringen
Das Erlösen von gebundenen Seelen die im Äther des Ortes hingen
Das erlösen aller 9 Bewusstseinsschichten der Erde und das öffnen der Tore bis in die 13 Dimension.
Das verankern des Ortes in die 13 Dimension
Das erschaffen von Inseln des goldenen Zeitalters 
Das vernetzen der Inseln und erschaffen des "herunter kommens" der neuen Erdendimension.  
  

Im Laufe der letzen 3 Jahre haben wir 12 Kristalle an ihren Platz gebracht.  
Die drei Hauptkristalle liegen an: 
1. Externsteine
2. Laacher See in der Eifel 
3. Helfensteine bei Kassel. 
weitere Kristalle sind in Deutschland verteilt. 
sowie zwei auf den Kanaren und einer in Afrika
der 13. Kristall wird mit der Beendigung dieses Erdheilung Zyklus an der Wewelsburg verankert.


Diese speziellen Kraftorte wirken stark auf das menschliche Bewusstsein.

Durch die Rituale wird das menschliche Bewusstsein durchlichtet, die Erde geheilt und in ihre ursprüngliche Kraft erhoben. 
Es wird uns der Weg ins neue goldene Zeitalter geebnet. 
Im Laufe der Zeit und durch die Abfolge der Rituale in Deutschland wurde uns Teilnehmern klar, dass sich hier einen keltisch, germanischen Einweihungspfad, in das neue Zeitalter eröffnet hat.



Hier folgt tiefgehenderes
zu den einzelnen Ritualen der Hauptorte:


Das erste Erdheilungsritual fand zum 1 Mai 2011 an den Externsteinen statt. Dort konnte eine weibliche Erdkundalinikraft (Irminsul) aus ihrem Schlaf erwachen und wurde mit der Sonnenkraft verbunden, so dass die Erde an diesem Punkt bis in den Erdkern die Aufstiegsinformationen erhält. Unsere keltischen Urahnen wurden ebenfalls mit den Informationen versorgt und auch wir Neuzeitmenschen wurden mit den Informationen der Sonne und der Ahnen gleichgeschaltet, so dass sich ein spezieller Weg geöffnet hat der uns als Volk den Aufstieg ermöglicht. 


Das zweite Erdheilungsritual fand an der Sommersonnenwende 2011 am Laacher See statt.
Dort wurde eine tiefgehende Reinigung des Ortes, durch den hohen Weisheitsrat der Sonne und den Sonnenhirarchien vorgenommen und eine weibliche Drachenkraft weider zum leben erweckt, die nun mit der männlichen Drachenenergie wieder in Harmonie schwingt. 
Durch die vereinigung dieser zwei Naturkräfte und die sich dazu ergebende Anbindung an das Sonnenbewusstsein, wurde ein immenser Kanal (weit größer als an den Externsteinen) zur Sonne bis in den Ermittelpunkt geöffnet. Diese gemeinsamen Kräfte erschufen eine neue Ebene, die sich symbolisch als goldener Drachen zeigte und energetisch als flüssig goldenes Licht aus dem Erdmittelpunkt aufstieg, sanft und kraftvoll seine Schwingen ausbreitete und zur Sonne flog und mit spiralförmigen Windungen wieder den Erdmittelpunkt erreichte. Es floss mit der Macht eines sanft ansteigenden Vulkanausbruchs durch den geöffneten Kanal. 
Für uns als Menschen, die dies im Ritual unterstüzend verfolgten wurde dieser starke Kanal in uns spürbar.Mir wurde klar, wie sich der Siegfried aus der Nibelungensage gefühlt haben mußte, als er im Drachenblut badete. 
Der Laacher See steht für ein Herzchakra der Erde und mir wurde gesagt, dass dies unter anderem das Eis in den Herzen der Menschen zum schmelzen bringt.


Das dritte Hauptritual fand am 1. Mai 2012 Beltane an den Helfensteinen bei Kassel statt. Hier war die Energie des ganzen Ortes von einer Kraft überschattet die Mutter Erde und die Naturgeister, sowie das menschliche Bewusstsein, energetisch ausgesaugt hat. Wir konnten die Machtverhältnisse klähren und die Energie die vorher den Machtanspruch ausgeübt hatte, musste dem Christusbewusstsein im Einklang mit den Naturgeistern weichen.
Hier wurden die Energien des göttlichen Paares und der heiligen Familie verankert. 
Die Naturgeister die von unseren Vorfahren Pan oder Cernunos und Ceridiwen die Göttin genannt wurden und die Obhut über ganze Landstriche haben, erwählten an diesem Ort zwei weitere Stellvertreter für ihre Belange unter den Menschen.
Dies geschah nach altem Brauch und Marcus und Merete wurden diesem Brauch entsprechend zu König und Königin gewählt.
Infos zu Marcus und Meretes Arbeit findet ihr unter: 
Projekt Aufbruch und Helfensteine bei google ergoogeln bitte. Hier wurde das heilige Dreieck vervollständigt und uns wurde klar dass es noch den Mittelpunkt des Dreiecks zu finden gilt. 



Weiteren Rituale 

haben stattgefunden an heiligen Plätzen im Odenwald, auch wurde der Wormser Landschaftstempel am 21.12.2011 durch die Befreiung einer Drachenkraft aktiviert,
so dass die Urdynamik der Stadt wieder hergestellt werden konnte.
Auf den Canaren, die wie eine Fußreflexzonen der Erde sind, wurde an den Hauptorten für das männlich weibliche Gleichgewicht gearbeitet. In Unterthingau, an den Hauptpunkten der Externsteine, Gertrudenkammer, Ammersee, in Thüringen und vielen weiteren Orten..... 
Der letzte der 13 Sonnkristalle wurde am 21.12.2014 in der Wewelsburg verankert.  

Wir machen auch nach dem Abschluss dieses Projektes weiter und arbeiten an der Anbindung der Kraftorte und der Klährung der Drachenlinien Europaweit. Weitere Termine werden relativ kurzfristig bekannt und deshalb, werde ich diese hier auf dieser Seite und auf der Seite Termine veröffentlichen. 



Nähere Informationen zu den aktuellen Erdheilungsprojekten finden Sie wenn Sie auf den unteren Button klicken.

 

© 2015 "Haus der Sonne"  - Institut für Spirituelles Heilen & Spirituelle Psychologie

  • w-facebook
  • W-Pinterest